Aktuelles

 

Vorschau

s` Elädrische von Peter Landsdorfer heißt das neue Theaterstück, das im Herbst aufgeführt wird.

Elf Schauspieler/innen studieren und lernen ihre Texte und üben ihre Rollen. Dabei werden sie von Susi Ständer als Regisseurin unterstützt.

Das Stück zeigt uns die Einführung des Elektrischen Lichts auf einem Bauernhof, wie es vor rd. 100 Jahren geschehen ist. Das lustige Theaterstück zeigt aber auch die Probleme für die Menschen, die mit der Umstellung auf das Elektrisches Licht entstanden.

Merken sie sich die geplanten Spieltermine jetzt schon:

Freitag         25.10.2019     20.00 Uhr

Sonntag       27.10.2019     19.00 Uhr

Samstag       02.11.2019     20.00 Uhr

Sonntag       03.11.2019     19.00 Uhr

Samstag       09.11.2019     20.00 Uhr

Sonntag       10.11.2019     15.00 Uhr

Maskenlehrgang erfolgreich absolviert

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Maskenkurs-768x1024.jpg 

Susanne Heilmannseder und Kathrin Kirmaier besuchten im Mai 2019 einen Wochenendlehrgang „Maske I“ des Verbandes Bayerischer Amateurtheater in Rohrdorf. Referentin war Anja Schnatmann, die jahrelang an der Theaterakademie A. Everding in München lehrte und beim Bayerischen Fernsehen beschäftigt ist.

Eine gute Maske ist beim Theaterspielen notwendig und unterstützt das Gesamtbild einer Theateraufführung.

Mit dem Besuch solcher Fortbildungen wird die Qualität der Theateraufführungen in Rott weiter gesteigert.

Also: Meldet Euch, wenn ihr Interesse an Theaterfortbildungen habt!!!!!

30 Jahre Theaterverein

30 Jahre erfordern eine Zäsur, eine Aufzählung der geleisteten Vereinsarbeit.

149 Personen standen auf der Bühne und spielten Sketche und Theater, davon waren 115 Personen Erwachsene und 34 Jugendliche.

45 Theaterstücke wurden 184 mal aufgeführt. Dabei haben die 115 Erwachsenen insgesamt 449 Theaterfiguren (Rollen) verkörpert.

Außerdem wurden 42 Sketche insgesamt 66 mal aufgeführt.

34 Jugendliche haben Sketche und Theater gespielt. Bei 12 Theaterstücken und 36 Sketchaufführungen standen die Jugendlichen 121 mal auf der Bühne.

Dazu kommen noch 16 Regisseure und 18 Personen als Souffleure.

Damit waren unmittelbar mit dem Theatergeschehen 183 Personen eingebunden. Dazu kommen noch die Bühnenbauer/-maler, die Techniker, die Maske, die Eintrittskassen, die Küche und der Ausschank, sodass beim Theaterverein in den letzten 30 Jahren insgesamt rund 300 Personen ehrenamtliche Arbeit geleistet haben.

Spielstätten waren neben dem Pfarrsaal die Kirche in Rott, die Kirchen in Branzoll, Abtenau/Österreich und Sulzbach/Saar.

Die Jugend spielte im Stechl-Saal, in der Kirche Feldkirchen, bei der AWO und in der Schön-Klinik Harthausen.

Der Theaterverein kann stolz auf 30 Jahre zurückblicken.

Glückwünsche vom VBAT

Beim Theaterfestival anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Theatervereins am 06.April hat der Geschäftsstellenleiter des Verbands Bayerischer Amateurtheater e.V. Frank Hopperdizel die Glückwünsche des VBAT überbracht und dem Vorsitzenden Helge Wilker neben einer Urkunde auch zwei Gutscheine für den Besuch von Fortbildungslehrgängen ausgehändigt.

 

30.000 Besucher

Am Samstag, den 06.04.2019 konnte der Theaterverein bei seinem Theaterfestival den 30.000sten Besucher empfangen.

Karin Krischkowski aus Bruckmühl konnte sich über ein flüssiges Präsent vom Vorsitzenden Helge Wilker freuen.

Fortbildung

Wer Fortbildungslehrgänge  besuchen möchte, meldet sich per E.-Mail (siehe Impressum) beim Theaterverein. Oder er/sie schaut auf die Homepage des Verbandes Bayerischer Amateurtheater (www.amateurtheater-bayern.de) nach.